Asiasoup-to-Go

Asiasoup-To-Go

Ich habe mir vorgenommen zu Mittag im Büro etwas „G’scheites“ zu essen. Manchmal bietet sich Brot, Aufstriche und Avocado an, aber oft möchte ich trotzdem auch etwas Warmes dazu mitnehmen. Für solche Gelegenheiten ist diese Suppe ideal. Einfach ein wenig Gemüse fein schnippeln, Instant-Nudeln hineinpacken und die Gewürze ins Glas dazu. Im Büro kann man dann alles für ein paar Minuten in einem Topf köcheln lassen, oder sogar im Glas einfach mit heißem Wasser aufgießen und ziehen lassen.

Zutaten (1 Portion)

  • 1/2 Karotte
  • 1/3 Zucchini
  • 1 Jungzwiebel
  • Petersilie oder Koriander
  • 1 TL Suppenpulver
  • 1 Prise gemahlenen Koriander
  • Instant-Nudeln (ich habe da beim Merkur ganz feine gefunden, die nach ein paar Minuten essbar waren. Alternativ kann muss man dickere Nudeln mit der Suppe köcheln oder die Nudeln schon vorgekocht ins Glas geben)
  • Salz, Pfeffer
  • 1 EL Misopaste
  • frische Chili oder ein wenig Chilipulver nach Belieben
  • falls griffbereit: Sesam, Tofuwürfel, oder was einem sonst noch einfällt
  • evtl. Sojasauce zum Würzen der fertigen Suppe (besonders praktisch für diese Gelegenheit: die kleinen Packerl vom Lieferservice!)

Zubereitung

  1. Karotten und Zucchini sehr fein hobeln, Jungzwiebeln in dünne Ringe schneiden, Petersilie oder Koriander fein hacken.
  2. Man nehme ein gut verschließbares Glas von ausreichender Größe und fange an die Zutaten hinein zu schlichten: zuerst die Gewürze (Suppenpulver, Misopaste, Salz, Pfeffer, evtl. Chili, Koriander) dann das Gemüse, die Nudeln (ich musste sie ein wenig zerbrechen damit sie reinpassen) und obenauf die Kräuter und frischen Chili, wenn ihr mögt. Das war’s eigentlich schon!
  3. Im Büro dann entweder in einen Topf mit heißem Wasser aufgießen und ein paar Minuten garen bis die Nudeln weich sind oder gleich das Wasser in das Glas und geschlossen ein paar Minuten ziehen lassen. Besonders im letzteren Fall darauf achten dass man das Ganze auch gut vermischt (rühren oder – bei gut verschließbaren Behältnissen wie meinem – auch schütteln).

Ich hab mein Glas ein bisschen zu voll gefüllt und war dann ziemlich satt. Das nächste Mal werde ich lieber ein bisschen weniger Gemüse und Nudeln ins Glas packen und noch etwas pikanter würzen – das hat man aber beim zweiten Mal schon raus. Und eins noch: Wenn ihr zu Mittag eine gute Figur machen möchtet oder ein heikles Oberteil anhabt esst vielleicht an diesem Tag etwas anderes – bedenkt, dass Asianudeln nur schwer elegant zu essen sind!

Die Soup-to-Go kann in vielen verschiedenen Varianten gemacht werden! Auch eine Currysuppe oder eine ganz normale heimische Nudelsuppe kann man so gut mit ins Büro nehmen.

Was nehmt ihr am liebsten Mittags ins Büro mit? Bei uns muss ich sogar ohne Mikrowellenherd auskommen…

Hinterlasse eine Antwort