Melanzani-Tomateneintopf

Ayurvedischer Melanzani-Tomatentopf mit Quinoa

Ich habe gerade einen ausgeprägten Gusto auf orientalische Gewürze und bleibe deshalb derzeit oft bei indischen Rezepten hängen. Die Basis von diesem Gericht ist eine würzige Tomatensauce, die mit ihrem vollen Geschmack einfach überrascht und überzeugt. Außerdem liebe ich Melanzanis… ich konnte gar nicht genug davon bekommen!

Zutaten (4 Portionen)

  • 2 Tassen Quinoa (super passt natürlich auch Couscous!)
  • 3 Dosen geschälte Tomaten im Ganzen oder 1 kg Fleischtomaten (blanchiert und geschält)
  • 1 Prise Chili (oder mehr nach Geschmack)
  • 2 EL Kokosfett
  • 1 TL Currypulver (mittelscharf)
  • 1TL Garam Masala
  • 1/2 TL Kurkuma
  • Salz, Pfeffer
  • 2 normale oder 1 große Melanzani
  • Olivenöl
  • 1/2 Bund Koriander oder Petersilie
  • 2 Avocados
  • 1 Limette oder Zitrone

Zubereitung

  1. Quinoa zubereiten: den Quinoa mit der doppelten Menge an Wasser und einer Prise Salz kochen, eventuell vorher waschen. Bitte nicht zu stark kochen, eher auf ganz kleiner Flamme und mit geschlossenem Deckel.
  2. Für die Tomatensauce das Kokosfett erhitzen und Zwiebel anschwitzen. Später Ingwer und Gewürze einrühren: Chili, Curry, Garam Masala, Pfeffer, Kurkuma. Eine Weile mitdünsten. Dann kommen die Tomaten hinzu. Wenn ihr Dosentomaten verwendet, könnt ihr sie einfach mit dem Kochlöffel im Topf so lange zerteilen, bis sie eine angenehme größe haben. Bei frischen Tomaten, vorher schon in grobe Stücke schneiden. Nun zugedeckt all für eine halbe Stunde köcheln lassen.
  3. In der Zwischenzeit könnt ihr die Melanzani in mundgerechte Stücke (nicht zu klein: größere Würfel oder 1cm dicke Scheiben) scheiden, einsalzen und für 20 Minuten stehen lassen. Das Salz entzieht den Melanzani einen Teil des Wassers und sie können dann besser angebraten werden.
  4. Ich finde zum Gericht passt ein Avocado-Salsa besonders gut. Dafür eine reife Avocado schälen und in Würfel schneiden. Mit Limettensaft, Salz, Pfeffer und Olivenöl marinieren und vorsichtig (gut geht das mit den Fingern) vermengen.
  5. Die Melanzani nach den 20 Minuten Ruhezeit mit Küchenrolle abtupfen und in einer Pfanne mit Olivenöl anbraten. Immer wieder wenden, bis sie eine schöne Farbe bekommen haben.
  6. Zuletzt noch Koriander waschen und klein hacken. Nun kann der Quinoa mit der Tomatensauce, den Melanzani, dem Koriander und dem Avocado-Salsa angerichtet und serviert werden. Guten Appetit!

Ich hab mir zum Melanzani-Tomatentopf einen guten Tee gemacht… kann ich nur empfehlen ;)

Ayurvedischer Tomatentopf_Tee_vbmini

 Rezept inspiriert von „Magische Suppen“, Marion Grillparzer

Hinterlasse eine Antwort