Bananenwaffeln

Bananenwaffeln mit Chia-Kokos-Pudding und Blaubeeren

Pancakes am Wochenende sind doch einfach etwas Wunderbares! Der Teig ist total schnell zusammengerührt, das Einzige, das ein wenig dauert, ist das Herausbacken. Aber mit ein wenig Musik und sonntäglicher Gemütlichkeit ist auch das ein Genuss.

Zutaten (2 – 3 Portionen)

  • 150g Vollkornmehl
  • 300ml Pflanzenmilch
  • 2 TL Weinsteinbackpulver
  • 1 Prise Salz
  • 4 Bananen (2 für den Teig, 2 zum Garnieren)
  • Pflanzenöl
  • Beeren (nach Geschmack)
  • Ahornsirup, Zimt (optional nach Geschmack)

Für den Chia-Kokos-Pudding:

  • 200ml Kokosmilch
  • 15g Chia-Samen
  • 1 Msp. Vanillepulver

Zubereitung

  1. Den Chia-Pudding am besten am Tag zuvor zubereiten. Dafür einfach die Zutaten zusammenrühren und in den Kühlschrank stellen. Die Chia-Samen quellen dann auf und das Ganze bekommt eine pudding-artige Konsistenz.
  2. Mehl, Milch, Backpulver, Salz in einer Rührschüssel gut vermengen. Dann 2 Bananen mit der Gabel zermatschen und unter den Teig mischen.
  3. Beeren waschen, trocknen und beiseite stellen, Backrohr einschalten und auf 100 Grad einstellen.
  4. Für das Herausbacken der Pancakes ein wenig Öl in einer möglichst großen Pfanne erhitzen und dann kleine Schöpfer vom Teig hineingießen. Ich versuche immer drei Pancakes auf einmal in der Pfanne unterzubringen, dann geht es insgesamt schneller. Jetzt die Pancakes auf jeder Seite etwa drei Minuten anbraten und dann zum Warmhalten auf Backpapier ins Backrohr bis alle fertig sind.
  5. Wenn alle Pancakes fertig sind kann man entweder alle Zutaten (Pudding, Beeren, Pancakes, Zucker, Bananen) auf den Tisch stellen und alle bauen sich ihre Pancakes selbst zusammen, oder man bereitet sie vor und schichtet abwechselnd Pancakes und Bananen und garniert mit Pudding und Beeren. Am Schluss noch Zucker, Ahornsirup und evtl. Zimt- fertig ist das perfekte Sonntagsfrühstück!

Ich habe die Pancakes auch schon mit einer frisch gemachten Erdbeersauce genossen. Dafür einfach frische oder Tiefkühl-Erdbeeren mit etwas Flüssigkeit aufmixen und gegebenenfalls süßen. Eine Schokosauce dazu ist sicherlich auch nicht zu verachten. Dadurch, dass man die Pancakes im Backrohr gut warmhalten kann, sind sie auch gut für ein Frühstück in größerer Runde geeignet.

 

Rezept inspiriert von „Vegan for Fun“, Attila Hildmann

 

 

Hinterlasse eine Antwort