Mais-Jalapeno-Muffins

Mais-Jalapeño-Muffins mit Ensalada Chilena

Mais ist auch in Chile ein wichtiges Nahrungsmittel. Für dieses Gericht habe ich ein Rezept für Maisbrot abgewandelt und mit Jalapeños würzig verfeinert.  Geriebene Zucchini geben den Muffins ihre Saftigkeit und zum Binden habe ich Chia-Samen statt Ei verwendet, dadurch haben sie auch ein bisschen einen Crunch. Als Beilage gibt es einen „Ensalada Chilena“, einen Tomatensalat mit Zwiebeln und frischem Koriander. Dieses Gericht ist auch super geeignet um es als Mittagessen ins Büro mitzunehmen.

Zutaten (ca. 7 Muffins)

Feuchte Zutaten:

  • 110 ml pflanzliche Milch
  • 100 g fein gehobelte Zucchini
  • 2 EL Chiasamen mit 8 EL Wasser
  • 1/2 rote Zwiebel, fein würfelig gehackt
  • 20 ml Olivenöl
  • 1, 5 EL Jalapeños, fein würfelig gehackt

Trockene Zutaten:

  • 120 g Polenta
  • 100 g Mehl
  • 1 TL Zucker
  • Salz, Pfeffer
  • 1 EL (Weinstein-) Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 2 Prisen geriebene rote Chiliflocken
  • 1 gehäufter TL Thymian, getrocknet
  • 1 EL Hefeflocken (optional)

Ensalada Chilena (2 Portionen)

  • 5 Tomaten
  • 1/2 rote Zwiebel
  • 1 paar Zweige Koriander
  • Olivenöl
  • Saft einer 1/2 Limette
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.
  2. Chiasamen mit dem Wasser vermischen und dann 15 Minuten ruhen lassen. In der Zwischenzeit die Zucchini, Zwiebel und Jalapeños klein würfelig schneiden.
  3. Alle feuchten Zutaten in einer Schüssel vermengen.
  4. Alle trockenen Zutaten in einer Schüssel gut vermischen.
  5. Danach feuchte und trockene Zutaten mit einer Gabel oder einem Schneebesen zusammen rühren und in eine Muffin-Backform füllen (Papier-Backförmchen verwenden oder Form vorher mit Öl ausstreichen). Wenn der Ofen die richtige Temperatur erreicht hat, dann die Muffins für 40 Minuten backen.
  6. In der Zwischenzeit die Zutaten für den Salat schneiden und den Salat marinieren und würzen.
  7. Wenn die Muffins fertig sein sollten, kontrolliert sie nochmal mit einem Holzstäbchen. Dann die Muffins ein wenig auskühlen lassen und mit dem Salat servieren.

Ich habe das Gericht zweimal versucht und beim zweiten Mal hatten die Muffins auch gerade die richtige Schärfe und wurden schön saftig. Ins Büro werde ich die Muffins kalt mitnehmen, den Salat kann man ja auch gut in einem Gefäß fertig angemacht einpacken. Und so kann ich mich jetzt schon auf meine Mittagspause morgen freuen! Guten Appetit!

Muffins

Rezept inspiriert von foodblogandthedog.wordpress.com

Hinterlasse eine Antwort