Negroni

Negroni – ein typisch italienischer Aperitivo

Zu italienischem Essen gehört einfach auch ein anregender Aperitivo. Der Negroni ist ein klassischer Cocktail der zu gleichen Teilen aus Gin, rotem italienischem Wermut und Campari gemixt wird. Als Garnitur verwendet man eine Orangenzeste oder eine Orangenscheibe. Auch der Brauch bzw. die Gewohnheit sich vor dem Essen auf ein Getränk zu treffen wird als Aperitivo bezeichnet. Ich finde, das ist eine Angewohnheit, die wir in Wien und Österreich noch ein bisschen kultivieren könnten…

Aperitivo

kein Negroni, aber definitiv ein guter Aperitivo beim Urlaub in Venedig :)

 

Zutaten (1 Portion)

  • 2 cl Gin
  • 2 cl italienischer, roter Wermut
  • 2 cl Campari (den klassischen, bitteren)
  • Eiswürfel
  • Garnitur: Orangenzeste oder Orangenschale
  • evtl. Strohhalm

Variationsmöglichkeit: mit Orangensaft oder Soda aufspritzen

Zubereitung

  1. Klassische Cocktails werden immer in bestimmten Gläsern serviert. Der Negroni gehört in einen Tumbler, das ist ein eher niedriges Glas mit größerem Durchmesser. Den Tumbler mit Eiswürfeln vorkühlen.
  2. Als nächstes die Garnitur – also die Orange – schneiden und bereit legen (ich selbst hatte leider gerade keine Orangen im Haus und musste darauf verzichten).
  3. Mit einem Messbecher oder einem markierten Stamperl je 2 cl von jedem Bestandteil abmessen und direkt in das Glas füllen. Dann mit einem Löffel umrühren und der Cocktail ist quasi fertig!

Ich lasse ihn meistens noch ein paar Minuten ziehen damit er schön kalt ist. Wermut ist ein Heilkraut und gilt als anregend. Die Aufgabe eines Aperitifs ist es ja die Geschmacksnerven zu sensibilisieren und zu öffnen. Wenn euch der Drink zu stark ist, spritzt ihn mit etwas Soda oder Orangensaft auf! Und weil wir gerade beim Campari sind… Campari mit Mangosaft ist der Hit und passt zum Beispiel auch vor einem asiatischen Essen super als Aperitif!

Einen schönen Sommer wünsche ich euch!! Eure Doris

Hinterlasse eine Antwort