Orientalischer Eintopf

Orientalischer Eintopf

In diesem Eintopf vereinen sich Süßkartoffeln, Kichererbsen, Tomaten und Melanzani zu einem köstlichen Ganzen. Durch Knoblauch, Chili, Loorberblätter, Kreuzkümmel, Cayennepfeffer und frischen Koriander hat er eine orientalische Note. Ich empfehle Reis oder auch anderes Getreide wie CousCous oder Quinoa dazu.

Dieses Rezept hat eine Menge Zutaten. Wenn ihr nicht alles dafür da habt, macht das aber nichts. Versucht fehlendes Gemüse in der Menge durch etwas anderes zu ersetzen. Bei den Gewürzen ist es ebenso nicht tragisch, wenn ihr nicht alles zu Hause habt. Fangt mit euren Lieblingsgewürzen an und schmeckt es gut ab.

Zutaten (4 Portionen)

  • Olivenöl
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 600 ml Wasser
  • 1 Süßkartoffel
  • 1 Melanzani
  • 1 Dose Kichererbsen ca. 400g
  • 1 Dose Tomaten, geschält
  • 3 frische oder getrocknete Loorbeerblätter
  • 1/2 kleine, rote Chili
  • 1 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • 1 Prise Cayennepfeffer
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 1 Msp. Piment
  • frischer Koriander
  • 2 Schöpfer/kl. Tassen Reis

Zubereitung

  1. Als erstes müsst ihr eine Menge Gemüse vorbereiten. Süßkartoffeln muss man nicht unbedingt schälen, ihr solltet sie dann aber bürsten (es gibt dafür Gemüsebürsten u.ä.) bevor ihr sie in ca. 2,5 cm große Würfel scheidet. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein schneiden, Tomaten in mundgerechte Stücke zerteilen (Saft aus der Dose aufheben), Melanzani in 1cm kleine Würfel schneiden, Chili mörsern oder fein hacken.
  2. Reis mit der doppelten Menge Wasser und Salz hinstellen. Damit es schneller geht gieße ich den Reis immer schon mit kochendem Wasser aus dem Teekocher auf.
  3. Olivenöl in einem großen Topf erhitzen und Knoblauch und Zwiebel bei mittlerer Temperatur anschwitzen. Im Anschluss 50 ml Wasser, Süßkartoffeln, Tomaten, Tomatensaft und Loorbeerblätter hinzugeben und alles 5 Minuten köcheln lassen.
  4. Später Chili, Kreuzkümmel, Cayennepfeffer, Kurkuma, Piment und 300ml Wasser einrühren und weitere 15 Minuten köcheln – es sollte dann schon ein wenig eindicken.
  5. Im letzten Schritt Melanzani, Kichererbsen und das restliche Wasser einrühren und nochmal 10 min köcheln lassen. Der Eintopf sollte dann eine gute Konsistenz haben. Sollte die Sauce zu dünn sein könnt ihr evtl. ein wenig nachhelfen. Zum Beispiel mit Maisstärke oder Maismehl.
  6. Bleibt nur noch den Reis und den Eintopf mit gehacktem Koriander anzurichten. Guten Appetit!

Der Eintopf lässt sich auch sehr gut einfrieren. Ich würde dann alles bis inklusive Schritt 4 vorbereiten und einfrieren. Wenn ihr ihn dann essen wollt könnt ihr eine frische Melanzani auch einfach anbraten und die Kichererbsen in den aufgewärmten Eintopf einrühren.

 

Rezept inspiriert von „vegetarisch basisch gut“, Natasha Corrett & Vicki Edgson.

Hinterlasse eine Antwort