Avocadopasta

Pasta mit Avocado-Basilikumcreme

Manchmal habe ich richtig großen Appetit auf eine Pasta mit einer guten cremigen Sauce. Damit bin ich sicher nicht alleine…  Meine Pasta mit Avocado-Basilikumcreme und gerösteten Tomaten ist gleichzeitig cremig und erfrischend. Und die Zubereitung dauert eigentlich nur so lange wie das Kochen der Nudeln.

Zutaten (2 Portionen)

  • 2 reife Avocados
  • 1 große Handvoll Cashew-Nüsse
  • 1 große Knoblauchzehe
  • 3 EL frischen Zitronensaft
  • 2 Handvoll frische Basilikumblätter
  • 2 EL gutes Olivenöl
  • 4 Prisen Salz, Pfeffer
  • Pasta für zwei Portionen
  • Cocktailtomaten

Zubereitung

  1. Ein paar Stunden vorher (zum Beispiel in der Früh vor der Arbeit)  die Cashew-Nüsse in Wasser einweichen und zumindest zwei Stunden stehen lassen.
  2. Wasser mit Salz für die Pasta aufstellen. Wenn das Wasser dann kocht, die Nudeln entsprechend der angegebenen Kochzeit zubereiten.
  3. In der Zwischenzeit die Avocados halbieren, Kern entfernen, Fruchtfleisch herausschneiden und in eine Schüssel geben wo ihr später alles pürieren könnt.
  4. Knoblauch schälen und in die Schüssel zur Avocado pressen.
  5. Die Cashewnüsse abtropfen und Basilikum waschen und zu den anderen Zutaten hinzufügen. Eventuell ein paar Basilikumblätter zum Garnieren aufheben.
  6. Mit Zitronensaft, Olivenöl, Salz und Pfeffer würzen.
  7. Nun alles gut mit einem Pürierstab mixen. Durch das Pürieren entsteht eine fluffige Creme. Schmeckt die Creme nochmal ab und stellt sie dann zur Seite.
  8. Zuletzt noch die Tomaten waschen, halbieren und kurz anbraten.
  9. Wenn die Pasta, die Avocado-Basilikumcreme und die Tomaten fertig sind, kann alles angerichtet werden. Wenn die Pasta nicht mehr heiß ist, könnt ihr alles in einer Pfanne ganz kurz erhitzen.

Avocadocreme

 

Ihr könnt die Creme auch gut am Abend vorher zubereiten. Füllt sie in ein kleines Glas und gießt ein wenig Olivenöl auf die Oberfläche. Wenn Zitronensaft in der Creme ist, sollte sie bis zum nächsten Tag die Farbe gut behalten. Die Nudeln entweder auch am Abend vorher garen oder im Büro kochen – wenn es die Möglichkeit dafür gibt. Geröstete Pinienkerne kann ich dazu auch sehr empfehlen.

Lasst es euch schmecken!

 

 Inspiriert von damndelicious.net

Kommentare

Hinterlasse eine Antwort